Wie du mit essbaren Wildpflanzen einfach und unkompliziert mehr Natürlichkeit in dein Leben lässt und dabei Freiheit, Selbstbestimmung und Gesundheit erlangst!

Wildpflanzen als grüne Brücke zu deiner eigenen in dir steckenden Wildnis

In der Natur fühlen wir uns so wohl, weil sie keine Meinung über uns hat.(Friedrich Nietzsche)

mountaineering-455338_640

Es gibt fast keinen besseren Ort auf dieser Welt an dem wir uns frei und glücklich fühlen. Ein Ort an dem wir unsere Gedanken wie Wolken am Himmel ziehen lassen können. Wir fühlen uns in der Natur im wahrsten Sinne des Wortes geerdet und angekommen.

Für den einen ist das Grün vor der Haustür eine schöne Kulisse beim Spaziergang und für den anderen ein großer Abenteuerspielplatz. Jeder hat seinen ganz persönlichen Zugang zu seiner natürlichen Umwelt.

Essbare Wildpflanzen schlagen für mich eine grüne Brücke in den Teil der Umwelt, der wieder wahrgenommen werden möchte.

Diesen Teil der Umwelt nenne ich NATUR. Wäre ich Bildungsministerin, würde ich das Schulfach „Wahrnehmung“ einführen. Wahrnehmung ist alles. Ohne Wahrnehmung lebst du in einem Vakuum. Dabei meine ich nicht nur die Wahrnehmung der äußeren Umwelt, sondern auch die eigene Körper-Wahrnehmung.

Aber wer nimmt denn heute noch wahr?

Urlaub macht krank!

Heute unterliegen viele Menschen einem Leistungsdruck. Stress und Hektik begleiten unseren Alltag und lassen uns nur noch als „Maschine“ funktionieren.

Das rächt sich meistens im Urlaub. Erste Krankheitszeichen treten oft auf, wenn der Cortisolspiegel sinkt – also der Stress nachlässt. Das passiert oft in den ersten Tagen im Urlaub! Der Dauerstress-Bumerang kommt zurück und der Urlaub verwandelt sich in einen Rehabilitations-Urlaub. Laut Umfragen war mehr als jeder Fünfte schon einmal ein Opfer dieser sogenannten "Leisure Sickness": der Freizeitkrankheit.

pexels-photo-6204377_Frau_schaut_durch_Blatt_freefoto

Wahrnehmung ist alles!

Um gesund zu bleiben, solltest du also am besten die ungesunde Dauerbelastung vermeiden.

Es gilt zwischendurch Freiräume für Erholung zu schaffen und diese freien Zeitfenster sinnvoll zu gestalten.

Stellt sich die Frage: Was ist eine sinnvolle Freizeitgestaltung?

In meinen Augen ganz klar! Der Weg zurück zur Natur und damit auch zur eigenen Natur!

Essbare Wildpflanzen stärken das Immunsystem und helfen die Wahrnehmung zu schüren!

Seit mehr als 2,7 Millionen Jahren ernährt sich der Mensch von essbaren Wildpflanzen. Warum tut er es heute nicht mehr?

Haben essbare Wildpflanzen an Wert verloren? NEIN!

Essbare Wildpflanzen erfüllen alle Kriterien die wir uns heute bei Lebensmitteln wünschen! Können wir überhaupt noch von „Lebens-Mitteln“ reden?

Essbare Wildpflanzen sind ehrliche Lebensmittel.

Sie kommen: ohne Gentechnik aus, sind garantiert frisch, haben keine Verpackung, wachsen natürlich und ohne Agrarchemie, sind regional und Saisonal und erreichen uns auf kurzen Transportwegen.

Die Sehnsucht und Notwendigkeit nach ehrlicher Qualität tritt wieder zum Vorschein wie ein Urbedürfnis der Menschheit.

Essbare Wildpflanzen - ein Geschenk der Natur!

Die meisten haben unter uns dieses Geschenk vergessen. Dabei macht die Wahrnehmung auf das Natürliche in unserer Gesellschaft mehr als Sinn. Die Bereicherung des alltäglichen Speiseplans tut uns körperlich wie auch seelisch gut.

Wildpflanzen wachsen überall und sind reichlich vorhanden. Wer ein gutes Auge hat, sieht sie von Januar bis Dezember wachsen.

Immer frage ich mich, warum so wenige Menschen dieses Geschenk nicht sehen! Und genau da liegt der Hase im Pfeffer!

Du siehst, was du kennst! Kaum jemand kennt die heimischen Wildpflanzen. Es gibt kein Lehrfach an den Schulen, in dem das Wissen um die Essbaren Wildpflanzen vermittelt wird. Nun, das gab mir Anlass ein äußerst „wildes“ Projekt zu starten.

Als ich vor einigen Jahren im Rahmen meiner ehrenamtlichen Tätigkeit für Kinder in einer Bildungseinrichtung ein Memory zum Thema „Essbare Wildpflanzen“ kaufen wollte, konnte ich es nicht. Es gab kein Spiel zu diesem Thema zu kaufen.

Ich war fassungslos!

Ich konnte Memories von Superman, Barbie und Bob der Baumeister kaufen. Zu diesem alten und fundamentalen Thema gab es jedoch kein Spiel!

Somit habe ich es selbst gemacht!

Das Wissen um diese Naturschätze ist zu kostbar, als das es verloren gehen darf. Ich möchte mit diesem einfachen Gedächtnisspiel Augen öffnen und Mut machen, sich einer Brennnessel zu nähern.

Essbare Wildpflanzen strotzen vor Mineralstoffen, Vitaminen und wertwollen Spurenelementen.

walter-sturn-kKmSRORgcnM-unsplash

Wer weiß heute noch, dass der gewöhnliche Löwenzahn eine höchst potente Heilpflanze ist und von Kopf bis Fuß essbar? Mit der Vermittlung erster Wildpflanzenkenntnisse kann man nicht früh genug, aber auch nie zu spät anfangen.

Wichtig ist – ANFANGEN! Am besten gleich beim nächsten Spaziergang. Ein gutes Bestimmungsbuch oder eine Pflanzen App fürs Handy sind dabei hilfreich. Noch besser – eine Wildpflanzenführung an der Seite einer Wildkräuterkundigen Person.

Ich bin ein Freund von Gehirngerechtem Lernen. Am liebsten spielerisch oder nebenbei! Dafür habe ich das NATUR MEMO „Essbare Wildpflanzen“ in die Welt gebracht!

Und da mir die Umwelt am Herzen liegt, habe ich es nach dem „Cradle to Cradle“ Produktionsprinzip in einer zertifizierten Druckerei herstellen lassen.

Ein Produktionsprinzip, das in Kreisläufen denkt!

Ist der Lebenszyklus eines Produktes abgelaufen, werden die Konsumgüter in der Regel einfach weggeschmissen. Wir verschiffen unseren Müll inzwischen nach Indonesien… Das da der Wurm drin ist, versteht sich von selbst!

Nach dem Motto: „Von der Natur – zur Natur“ ist mein NATUR MEMO nach dem Vorbild der Natur produziert.

Mein Spiel wurde mit Pflanzenfarben gedruckt und das ökologische Papier ist quasi essbar. Aber bitte nicht missverstehen! Das NATUR MEMO soll nicht gegessen werden! Das Spiel ist kein produzierter Sondermüll, sondern wird nach dem Ableben wieder Teil der Natur! Auf dem Kompost freut sich jeder Regenwurm darüber. Genau SO stelle ich mir eine umweltbewusste und naturgerechte Produktion vor.

Du bist, was du isst!

Die massive industrielle Produktion von künstlichen Nahrungsmitteln ist auf dem Zeitstrahl ein absolutes Novum. Erst seit der Erfindung der Konservendose werden Lebensmittel auf Masse produziert und mit Konservierungsstoffen haltbar gemacht.

Dem gegenüber steht die 2.7 Millionen alte natürliche Ernährungspraxis des homo sapiens.

Manchmal frage ich mich, ob wir die nächsten 100 Jahre überleben werden, wenn wir das weiter konsumieren, was uns im Discounter angeboten wird…

Fazit!
Ich wünsche dir Momente in denen du deine innere Stimme hörst – die zu dir spricht und sagt:

„Lass endlich wieder echte Wildnis in mein Leben!“

Astrid_Buzin_2020-5

Mit „wilden Grüßen“

Astrid Buzin
Coach, Autorin, Dozentin und Klimapreisträgerin

www.astridbuzin.com

„Eine Wildpflanze zu essen, ist der erste Schritt zum Glück!“

PS: Ich habe ein Geschenk für dich!

photo-1513201099705-a9746e1e201f_freefoto_present

Klick auf den Button und hole dir hier mein kostenfreies E-Book „Starkes Grün“. In diesem E-Book erfährst du wie einfach es ist Wildpflanzen in den Alltag zu integrieren. Ebenso lernst du meine absoluten Top 3 wilden Lieblinge kennen, die du schon ab Morgen auf deinen Speiseplan setzten kannst! Und du erfährst, welche „verrückte Geschäftsidee“ ich mit Essbaren Wildpflanzen habe.

www.naturgeschenke.com

Gehe hier deinen ersten Schritt in deine Wildnis!
Ich garantiere dir – du wirst wahre Wunder erleben!

OBEN